Home / Sport / Wandern / Die schönsten Wanderungen & Spaziergänge am Achensee
VERFÜGBARKEIT PRÜFEN

VERFÜGBARKEIT PRÜFEN

Abbrechen

  • 1 Person
  • 2 Personen
  • Mehr Personen

Die schönsten Wanderungen & Spaziergänge am Achensee

ZU FUSS UNTERWEGS AM ACHENSEE
Image
Das Posthotel Achenkirch ist der perfekte Ausgangspunkt für entspannte Spaziergänge am Achensee und gemütliche Wanderungen im Rofan und Karwendel Gebirge. Insgesamt gibt es hier 500 Kilometer Wanderwege, so dass große aber auch kleinere Touren möglich sind. Wir haben für Sie einige Wandertipps und Spaziergänge herausgesucht, die Ihren Aufenthalt im Posthotel wunderbar ergänzen und Erholung inmitten der Natur bieten.

Die schönsten Wanderungen & Spaziergänge am Achensee

Rund-Wanderung auf die Zöhreralm (1.334 m) & zum Adlerhorst (1.230 m)

  • Gehzeit: ca. 2,5 Stunden (hin und retour)
  • Streckenlänge: ca. 7,3 km
  • Schwierigkeit: leicht / Wanderweg
  • Wegbeschaffenheit: Schotter- und Waldweg

Vom Sonnberg Parkplatz aus gehen Sie entlang eines Steiges bis zum Adlerhorst. Ab hier führt ein wunderschöner Weg hinauf zur hoteleigenen Zöhreralm. Heimwärts führt ein Weg zurück über die Forststraße über Serpentinen zurück zum Posthotel.

Wanderweg zur Zöhreralm und Adlerhorst Achenkirch © Achensee Tourismus
Die Zöhreralm ist bewirtet und hat vom 1. Mai bis 1. November außer donnerstags täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Es gibt im Brunnen aber auch eine Selbstbedienungs-Bar mit Kasse für ehrliche und durstige Wanderer die außerhalb der Öffnungszeiten an der Alm vorbei kommen.
At an altitude of 1,334 metres, the Zöhreralm hut is a great spot to relax with fantastic views of the valley. ©Achensee Tourismus

Alternative Route zur Zöhreralm bzw. für den Rückweg

  • Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
  • Streckenlänge: ca. 5,1 km
  • Schwierigkeit: leicht / Wanderweg
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Wählen Sie den linken Ausgang des Posthotel und gehen bis zu dem gelbe Haus (österreichische Bundesforsten) auf der linken Seite der Dorfstraße hinter der Bäckerei. Nach dem gelben Haus geht eine kleine Straße nach links unter der Bundesstraße hindurch und führt bis zum Parkplatz des früheren Sonnbergliftes.

Hier finden Sie einen Wegweiser nach links über die Forststraße zur Zöhreralm des Posthotel Achenkirch. Alternativ können Sie 200 m des Forstweges zurücklegen, dann gelangen Sie rechts über den Steig zur Zöhreralm.

Um die Rundtour abzuschließen, kann der Abstieg über den Adlerhorst angetreten werden.

Return journey from the Zöhreralm hut to Posthotel © Achensee Tourismus

Vom Posthotel Achenkirch über den Karwendelweg zum See

  • Gehzeit: ca. 1 Stunde
  • Streckenlänge: ca. 4,5 km
  • Schwierigkeit: leicht
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Sie gehen beim Posthotel zuerst nach links und dann gerade über die Straße hoch Richtung Annakircherl. Kurz vor dem Annakircherl gehen Sie links den schmalen Weg entlang. Der Weg führt teilweise durch den Wald und nach ca. 30 Minuten gelangen Sie zum Skigebiet „Christlum“. Von dort aus gehen Sie rechts die Dorfstraße entlang bis zum Achensee. Dort finden Sie auch einige Einkehrmöglichkeiten sowie einen Kiosk für Snacks.

The “Fischer Wirt am Achensee” kiosk and souvenir shop is perfect for relaxing under chestnut trees after a nice walk. The Scholastika shipping pier is situated right next door.
Karwendelweg path – from Posthotel to Lake Achensee © Achensee Tourismus

Karwendel Panoramaweg Achensee

  • Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
  • Streckenlänge: ca. 11,1 km
  • Schwierigkeit: mittel
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Sie verlassen das Posthotel über die linke Seite. Nach der Bäckerei erreichen Sie ein gelbes Haus (österreichische Bundesforsten) auf der linken Seite der Dorfstraße. Nach diesem Haus führt eine kleine Straße nach links, unter der Bundesstraße hindurch. Über diesen Weg gelangen Sie zum Parkplatz des ehemaligen Sonnbergliftes. Hier finden Sie einen Wegweiser zum Panoramaweg. Sobald eine kurze Steigung geschafft ist, gelangen Sie über den Weg direkt zum Achensee.

Lake Achensee offers magnificent views of the Rofan and Karwendel Mountains – always a good spot.
Von dort wandern Sie über das Dorf zum Parkplatz der Hochalmlifte Christlum. Von hier aus gehen Sie bis zum Eingang der Unterautals und dann ca. 100 m in nördliche Richtung bis zum Einstieg des Karwendelwegs. Dieser Weg zieht sich auf einem Hochplateau bis zum Golfplatz, wo der Blasenbach überquert wird und der Weg zum Falkenmoos-Forstweg eingeschlagen wird.

In Richtung Dorf gehen Sie an der Kalvarienkirche vorbei und erreichen die Bushaltestelle „Achenkirch Abzweigung Steinberg“. Von dort nehmen Sie die Unterführung und wandern auf einem asphaltiertem Weg links Richtung „Alter Steinbergweg“ wieder zurück zum Posthotel.

Karwendel Panorama Trail Lake Achensee © Achensee Tourismus

Achensee Rundwanderung

  • Gehzeit ab Achensee: ca. 5,5 Stunden
  • Streckenlänge: ca. 21,8 km
  • Schwierigkeit: mittel
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Starten Sie den See-Rundwanderweg von Achenkirch aus in Richtung Buchau. Wer direkt verweilen möchte, findet hier eine Strandbar und den Badestrand Buchau. Die Wanderung geht von dort aus weiter Richtung Maurach. Der Weg ist hier durchgehend befestigt oder asphaltiert. Als nächstes geht es weiter am See entlang Richtung Pertisau, ab hier geht beginnt der etwas anspruchsvollere Teil des Rundwegs. Der Asphaltweg endet und es beginnt ein Waldweg mit steilen Treppen, der Gaisalmsteig und Mariensteig sind direkt in den Fels gehauen. Mit tollen Blick auf den See gibt es einige Höhenmeter zu meistern, bevor der Weg direkt wieder in Achenkirch endet.

Beim Rundwanderweg um den Achensee sind manche Abschnitte felsig und anspruchsvoll, der Ausblick auf den See ist jederzeit traumhaft! ©Achensee Tourismus
Wer lieber zuerst die Steige mit den anspruchsvolleren Abschnitten gehen möchte, kann den Rundwanderweg natürlich auch in Richtung Pertisau, über Maurach nach Buchau und zurück nach Achenkirch gehen.

Wanderung zur Gufferthütte (1.465 m)

  • Gehzeit: ca. 2 Stunden
  • Streckenlänge: 10,4 km
  • Schwierigkeit: mittel / roter Bergweg
  • Wegbeschaffenheit: Schotter- und Waldweg

Mit dem Auto oder dem Regiobus Achensee, fährt man Richtung Steinberg. Hier befindet sich nach ca. 7 km ein Parkplatz auf der rechten Seite beim Kögelboden. Halten Sie sich links, um einen leicht ansteigenden Weg entlang des Ampelsbachs zu erreichen. Der Weg führt Sie über Zwiesel direkt zur Gufferthütte.

The Gufferthütte hut is the perfect place for a snack after climbing to a height of 1,465 metres. Photo: gufferthuette.at
Besonders lohnenswert ist die Wanderung weiter zu den ältesten etruskischen Inschriften Tirols in einer Halbhöhle am Fuße des Schneidjoches – Gehzeit ca. 1 Stunde ab der Gufferthütte.

Mit gleichem Ausgangspunkt kann von Köglboden auch der Pfad durch die Obere Ampelsbach-/Filzmoosbach-Schlucht gewählt werden. Auf dem sogenannten GEO-Pfad können auf 11 Tafeln spannende Geschichten zu unseren Alpen entdeckt werden. Die Wanderung zur Gufferthütte dauert über diesen Pfad ca. 3 Stunden bei 6,9 km.

Die Gufferthütte ist von Mitte Mai bis Ende Oktober bewirtschaftet.

Walk to the Gufferthütte hut © Achensee Tourismus

Wanderung auf die Seekarspitze (2.016 m)

  • Gehzeit: ca. 4 Stunden
  • Streckenlänge: 6,8 km
  • Schwierigkeit: schwierig / schwarzer Bergweg
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Vom Heimatmuseum Sixenhof ausgehend geht diese Wanderung in bequemen Kehren über den Seebauer Hinterwinkel zur Koglalm und von dort weiter zur Seekaralm. Von dort führt der Weg mit starkem Anstieg auf den Grat zur Seekarspitze in über 2.000 m Höhe.

From the Koglalm and Seekaralm huts, you can reach the Seekarspitze at its altitude of 2,016 metres where you will be rewarded with a magnificent view. ©Achensee Tourismus
Für den Abstieg ist der Weg über die Pasillalm (1.557m) und die Seekaralm (1.500m) eine Alternative zum Aufstieg. Der Übergang von der Seekarspitze (2.053m) zur Seebergspitze (2.085m) über den Pasillsattel ist nur Geübten vorbehalten.
Walk from Köglalm to Schönjochalm © Achensee Tourismus

Wanderung über die Köglalm zur Schönjochalm (1.287 m)

  • Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
  • Streckenlänge: 7,1 km
  • Schwierigkeit: mittel / roter Bergweg
  • Wegbeschaffenheit: Schotter- und Waldweg

Etwa 50 m nördlich des Hotels Cordial in Achenkirch führt ein breiter Forstweg zur Kaiser-Maximilian Rast. Weiter geht der Weg bis zur Köglalm, wo Sie sich rechts halten müssen. Sie erreichen den Kögljochsattel, von wo aus ein Steig zur Schönjochalm führt. Nach weiterer einstündigen Gehtzeit erreichten Sie den Ort Steinberg am Rofan.

The Schönjochalm is a cosy mountain hut at 1,250 meters with views of the Rofan and Karwendel mountains. Photo: The Brandstetterhof
Walk from Köglalm to Schönjochalm © Achensee Tourismus

Wanderung zur Blaubergalm (1.540 m)

  • Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
  • Streckenlänge: 9,3 km
  • Schwierigkeit: mittel / roter Bergweg
  • Wegbeschaffenheit: Schotter- und Waldweg

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das alte Feuerwehrhaus in Achenwald. Von hier aus führt eine Forststraße zur Klammbachalm. Ein schöner Waldweg bringt Sie bis zur Blaubergalm auf 1.540 m Höhe.

Here, up at the Blaubergalm, you should definitely try some of the homemade organic cheese. ©Achensee Tourismus
Walk to the Blaubergalm hut © Achensee Tourismuse.

Wanderweg zur Hochplatte (1.589 m)

  • Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
  • Streckenlänge: 5,8 km
  • Schwierigkeit: mittel / roter Bergweg
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Dieser Wanderweg beginnt am Parkplatz der Hochalmlifte Christlum. Von dort aus wandern Sie zum Eingang des Unterautales, überschreiten dort die Brücke und gehen weiter bis zum Kreuz am Waldrand. Von hier aus führt der Steig zuerst steil ansteigend, dann in einen breiten Weg über die Bründlalm und die Jochalm weiter zur Seewaldhütte. Ab hier führt ein Steig zur Hochplatte als Ziel der Wanderung.

You can enjoy magnificent views from the Hochplatte in the Karwendel mountains. Photo: karwendel.mobi
Walk to the Hochplatte © Achensee Tourismus

Wanderweg zum Eingang des Unterautals

  • Gehzeit: ca. 0,5 Stunden
  • Streckenlänge: 1,9 km
  • Schwierigkeit: leicht / Wanderweg
  • Wegbeschaffenheit: Asphalt-, Schotter- und Waldweg

Der Weg startet an der Kirche in Achenkirch und führt links am Annakircherl vorbei. Von hier aus muss man entlang der oberen Straße der Fiechtersiedlung und weiter am Karwendelweg in Richtung Achensee. Nach ca. 40 m erreicht man links den Eingang hinab ins Unterautal.

Walk to the entrance of the Unterautal valley © Achensee Tourismus

Aufstieg zum Juifen (1.946 m)

  • Gehzeit: ca. 4 Stunden
  • Streckenlänge: 10,5 km
  • Schwierigkeit: mittel / roter Bergweg
  • Wegbeschaffenheit: Schotter- und Waldweg

Vom Parkplatz beim Restaurant Tirolerland in Achenkirch ausgehend, führt ein breiter Weg zuerst durch schattigen Wald und dann über Almweiden. Der erste Stopp ist die Falkenmoosalm auf 1.328 m. Von dort aus geht es geht es zur Großen Zemm-Alm auf 1.566 m und in nördliche Richtung weiter bis zum Juifen.

Magnificent dawn view from Juifen in autumn at an altitude of 1,946 m. ©Achensee Tourismus
Den Juifen kann man auch von Achenwald (Kirche beim Hagen) über die Rotwandalm (1.528m) aus erklimmen.
Walk to the Juifen © Achensee Tourismus

Noch mehr Wandertipps gesucht?

Das Team vom Posthotel Achenkirch am Achensee berät Sie gerne bei der Urlaubsplanung für Ihren Aufenthalt und gibt Ihnen individuelle Tipps für Wanderungen und Spazierwege in der Region.

Auf maps.achensee.com können Sie auch interaktiv nach Wanderungen und Spazierwegen suchen.

Hier finden Sie auch weitere Tipps für Ausflüge rund um den Achensee sowie in der weiteren Umgebung von Tirol.