Home / Blog / Rund um's Posthotel Achenkirch / Fit in de Frühl...
VERFÜGBARKEIT PRÜFEN

VERFÜGBARKEIT PRÜFEN

Abbrechen

  • 1 Person
  • 2 Personen
  • Mehr Personen

Fit in de Frühling: Der neue Kraftraum im Posthotel

Passend zum großen Jubiläum des Posthotel Achenkirch fand zu Beginn des Jahres bereits die Wiedereröffnung des frisch renovierten Stammhauses statt. Genau hier ist auch der neue Kraftraum zu finden – 175 qm² zum Sporteln und Schwitzen wie die Profis. Posthotel Fitness Coach Stefan stellt die neue Sportarea vor und gibt Tipps, wie man gegen Schweinehund und Frühjahrsmüdigkeit ankommt.

Fitnessgeräte, die Herzen höher schlagen lassen

Es ist soweit: Der Kraftraum im Stammhaus des 5 Sterne Posthotel ist eröffnet! Die ausgewählten Fitnessgeräte sind optimal für Kraft- und Ausdauertrainings und bieten angenehme Abwechslung. Neben Geräten wie Cross-Trainer, Bein- und Brustpresse sowie Laufbändern, ist vor allem der SYNRGY Tower in der Functional Zone das neue Highlight im Posthotel:

  • Battle Rope
  • Power Pivot
  • Monkeybar
  • Pulley Rope
  • Jump on Plate
  • Dip Barren
  • TRX
  • uvm.
Syngy Tower im Kraftraum
The SYNRGY Tower is perfect for circuit training – every muscle is worked.

3 Tipps für das eigene Sportprogramm – so erreichen Sie Ihre Ziele!

1) Das Belohnungsprinzip

Auch wenn das Gefühl nach einer Sporteinheit unbezahlbar gut ist, fällt es oft schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden. Stefan’s Tipp ist daher ein Belohnungsprinzip, wobei es um „bewusstes Gönnen“ geht. Der Nachschlag der leckeren Kartoffeln am Abend ist z.B. nur erlaubt, wenn zuvor 1 Stunde gejoggt wurde. Setzt man sich als „Strafe“ konsequent Salat vor, kann das Prinzip schnell zu Erfolgen führen.

2) Der Trainingsablauf

Das A und O sind klar definierte Ziele. Nur wer Konkretes fokussiert, kann seine Erfolge messen. Um genau solche Ziele festzulegen, eignet sich ein Personal Training indem erklärt wird, worauf langfristig zu achten ist. Beim Sport selbst ist wichtig, dass nie direkt nach dem Essen trainiert wird. Außerdem sind Warm ups zur Anregung von Kreislauf und Stoffwechsel empfehlenswert. Während des Training sollte für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr etwa 1 Liter Wasser getrunken werden.

3) Ganzheitlichkeit im Alltag

Jeder kennt das Sprichwort „Esse morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann“ – wenn man so will ist das der Weg zum Erfolg. Sport und Ernährung gehen Hand in Hand, weshalb die Reduzierung von Kohlenhydraten über den Tag die perfekte Ergänzung zu Bewegung ist. Ebenfalls wichtig ist, dass der größtmögliche Effekt eines individuellen Trainings bedarf. Als Faustregel gilt in etwa 3 Einheiten pro Woche mit 90 Minuten.

Frühjahrsmüdigkeit als Feind des Sports

Speziell im Zeitraum von Mitte März bis Mitte April kommt bei vielen Menschen die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit auf. Zurückzuführen ist das nach der kalten und dunklen Jahreszeit auf die neuen Licht- und Temperaturverhältnisse des Frühlings. Der Hormonhaushalt gerät durcheinander und Müdigkeit kommt auf. Gerade dann ist es wichtig einen handfesten Trainingsplan und gute Belohnungen als Ziele zu haben. Der Müdigkeit sollte auf keinen Fall nachgegeben werden, stattdessen besteht das Geheimrezept vielmehr aus Bewegung und möglichst viel Tageslicht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Details